Center for Women's Advocacy Studies Trust

CEWAS (Center for Women's Advocacy Studies Trust) ist eine politisch und religiös neutrale Basisorganisation, die sich für die rechtliche und soziale Bestärkung von Frauen in Madurai (Südindien) einsetzt.

Die Idee dieses Projektes stammt von der indischen Anwältin Saravana Biju, die sich in ihrem Arbeitsalltag immer wieder konfrontiert sah mit sozialer Ungerechtigkeit gegenüber Frauen. 2004 gründete sie die Organisation CEWAS. Zwei Jahre später konnte das Projekt in Zusammenarbeit mit der Schweizer Sozialanthropologin Nathalie Peyer umgesetzt werden. Um das Weiterbestehen des Projektes zu gewährleisten wurde im Februar 2007 in der Schweiz der CEWAS Förderverein gegründet.

Das Ziel von CEWAS ist, durch nachhaltige Wissensbildung über rechtliche und soziale Themen, den Frauen aus den Dörfern zu einem selbstbestimmten Leben zu verhelfen. CEWAS arbeitet mit Frauengruppen aus 30 Dörfern zusammen und erreicht damit um die 1000 Frauen. Zurzeit werden 20 neue Dörfer aufgenommen.

Das Projekt wird vom CEWAS-Center nördlich von Madurai koordiniert. Dieses wird von der Direktorin, Saravana Biju, geleitet. Sie wird unterstützt von fünf festangestellten Mitarbeiterinnen, die täglich die Dorfgruppen besuchen. Dazu kommen externe BeraterInnen (Anwält*innen, Sozialarbeiter*innen, Psycholog*innen), welche kurzzeitige Aufgaben erledigen (spezifische Beratungen) oder als Ausbildner*innen die Seminare für die lokalen rechtlichen Beraterinnen und die Weiterbildung der Mitarbeiterinnen von CEWAS leiten.


CEWAS MitarbeiterInnen

CEWAS, Madurai, Indien

Saravana2021jpeg

Saravana Biju

Direktorin

 


CEWAS Förderverein Schweiz

Marie-Anne PinheiroJPG

Marie-Anne Pinheiro

Präsidentin

Kevin BaumannJPG

Kevin Baumann

Kassier

Nathalie PeyerJPG

Nathalie Peyer

Koordinatorin

Melanie LerchJPG

Melanie Lerch

Vorstandsmitglied